5R-Training vom 27. Juni 2020

geschrieben von Roger Oppenheim

Bea Färber rief ihre 5-R Gruppe zum zweiten Training auf, und siehe da, 11 «Getreue» folgten dem Aufruf und fanden sich am 27.6.2020 in Klingnau ein. Hunde und Hundeführer waren sicher alle froh, dass sie wieder einmal ernsthaft in einer Gruppe trainieren konnten. Um 08.30 Uhr traf man sich in der Hütte, um sich bei Kaffee und Gipfeli für die kommenden Strapazen zu stärken.

Bea leitete das Training wie immer souverän und Hunde und Hundeführer hatten offensichtlich grosse Freude an den geforderten Aufgaben. Bei den Hundeführern konnte man dies am Gesichtsausdruck sehr gut ablesen, doch bei den Hunden war dies mit den strahlenden Augen und dem heftigen Schwanz-Wedeln noch viel klarer erkennbar.

Ueber Mittag wurden wir von der Crew mit leckeren Grilladen und anmächeligen Salaten verwöhnt um dann mit neuem Elan den Nachmittag in Angriff zu nehmen. Michi als Schutzdiensthelfer übernahm den Schutzdienst und hetzte die Hunde, die ihre helle Freude daran hatten, wieder einmal richtig zubeissen zu können.

Für mich als «Mann an der Bande» ist es immer wieder faszinierend, mit wieviel Enthusiasmus die Hundeführer und die Hunde bei der Sache sind, ganz zu schweigen von der Leiterin und ihren «Helferlein». Ein ganz herzliches Dankeschön an Bea Färber und ihre Crew für diesen gelungenen Tag, der erst am frühen Abend zu Ende ging, da die Teilnehmer nach Beendigung des Trainings vor lauter fachsimpeln einfach nicht nach Hause gehen wollten.      

 

Roger Oppenheim